Famille Perrin Côtes du Rhône Réserve Rouge 2019

50 vorrätig

9,90 

Famille Perrin Côtes du Rhône Réserve Rouge 2019

Details

  • Rebsorte: Grenache 60%, Mourvedre 20%, Syrah 20%
  • Geschmack: trocken
  • Alkoholgehalt: 14,0 %
  • Trinktemperatur: 14 – 18 °C
  • Getränkeart: Rotwein
  • Klassifizierung: Côtes du Rhône AOC
  • enthält Suffite
Über den Wein

Die Rotweine der Familie Perrin sind aus der Vielfalt der französischen Rotweine nicht mehr weg zu denken. Dabei decken die Rotweine der Familie Perrin die gesamte Bandbreite der Rotweine ab. Der Côte du Rhône Reserve Rouge ist ein äußerst überzeugender Rotwein, sehr strukturiert, mit hervorragendem Fruchtgehalt und dank der Reife im Holzfass einer sehr angenehme und anhaltende Kraft und Ausdrucksstärke. Bereits im Glas durchkreuzen rubinfarbene Glanzlichter das dunkle Purpur. Am Gaumen lassen sich eine sehr ausgewogene Frische und komplexe Frucht spüren. Die Trauben stammen ausschließlich aus den Hochlagen des Vinsobres. Der Fruchtgehalt ist eine Melange aus Sauerkirsche, etwas Johannisbeere, Schwarzkische und Erdbeere und auch Himbeere dezent im Hintergrund. Abgerundet durch ganz sanfte Tannen ist dieser Côtes du Rhône ein wirklicher Trinkgenuss.

Schmeckt zu
  • Käse, Antipasti
  • Grillgemüse, angeschmortes Rindfleisch
Schmeckt nach
  • harmonisch, gut strukturiert
  • weich, samtig, leichte und feiner Tanninegehalt

Weingut

Famille Perrin – ein Familienunternehmen der südlichen Rhône, die Weinanbau heute in der 5. Generation zu ihrer Lebensaufgabe gemacht hat und zu den führenden Winzern Frankreichs gehört. Im Ergebnis stehen hervorragende Alttagsweine, aber auch Weine von Weltklasse. Am bekanntesten ist wohl das Château de Beaucastel, einem der wichtigsten Weingüter in der Appellation Châteauneuf-du-Pape. 1549 erwarb der adlige Pierre de Beaucastel eine Scheune mit den umgebenden Ländereien, später wurde dort ein Gutshaus errichtet, dem heutigen Château de Beaucastel. Acker- und Weideflächen weichten den Weinbergen, die allerdings Ende des 19. Jahrhunderts der Reblaus zum Opfer fielen. 1909 erwarb Pierre Tramier das Anwesen, baute neue Rebstöcke an und übertrug das Weingut seinem Schwiegersohn Pierre Perrin, der gemeinsam mit Jacques Perrin dem Château de Beaucastel zu Weltruhm verhalf. Im Weinbau arbeitet das Weingut schon lange Zeit biologisch – organisch, alles ist zertifiziert. Boden, Klima und Terroir spiegeln sich in den Weinen wider. Für den roten Châteauneuf du Pape werden noch alle 13 zugelassenen Rebsorten verwendet, getrennt ausgebaut und dann assembliert. Auch bei den Weißweinen geht man im Hause Perrin eigene Wege und erzeugt Spitzenweine, die zu den besten der Welt gehören.

Famille Perrin
Château de Beaucastel, Chemin de Beaucastel
84350 Courthezon
Frankreich