Sublime Absente 89

Nicht vorrätig

22,90 

Sublime Absente 89 0,7 l

Details

  • Alkoholgehalt: 89%
  • Trinktemperatur: gekühlt
  • Getränkeart: Absinth
Über den Absinth
Schmeckt als
  • Aperitif, Digestif
  • nach dem legendären Ritual: Zucker, der auf dem Absinthlöffel über dem Glas steht, vorsichtig mit Eiswasser übergießen

Brennerei

Die Distilleries et Domaines de Provence hat eine lange Tradition. Bereits 1998 wurde unter dem damaligen Namen die Distillerie de Lure in Forcalquier gegründet. Seitdem werden in der Haute Provence traditionelle Aperitifs und Liköre produziert und vermarktet. Bereits im 17. und 18. Jahrhundert ließen sich hier Drogisten und Apotheker nieder, die Getränke mit ‘reinigenden, stärkenden, verdauungsfördernden und appetitanregenden oder erfrischenden Eigenschaften’ herstellten. Ende des 19. Jahrhunderts entstanden die ersten Brennereien, die sich auf die Herstellung von Aperitifs und Likören spezialisierten. Die Lage des Departements, insbesondere des Berges Lure zwischen den Alpen und dem Mittelmeer verleiht der Gegend ein einzigartiges Klima, das für das Vorhandensein vielen Pflanzen sehr günstig ist. Das Wissen um die Eigenschaften bestimmter Kräuter der Region und ihre Sammlung für die Medizin reicht bis in die Jungsteinzeit, die vor 8.000 Jahren begann, zurück. Heute besteht kein Zweifel daran, dass die bekanntesten Rezepte der Kräutermedizin ihren Ursprung am Berg Lure haben. Neben der Medizin wurden Drogen-Sirupe und später Liköre hergestellt, bisweilen gab es vom Berg Lure bis nach Monasque 15 Destillerien, die Absinth-Liköre herstellten. Der Gründer der Distillerie de Lure ließ sich nicht ermittelt, eng verbunden mit der Destillerie sind die Namen Paul Ferréoux, Jean Malin, Marcel Pascal und schließlich Henri Bardouin, der die Firmenanteile von der Witwe von Marcel Pascal kaufte. Er wurde der alleinige Besitzer und baute das Sortiment an Likören u.a. mit Génépi und Amandine aus. Durch die Fortführung des Unternehmens durch Alain Robert und weiterer junger Leute änderten sich Strategie und Vermarktung. Es wurden weitere Produktlinien entwickelt: Aperitifs, Früchte in Alkohol und der Branntwein Marc Cordelier. Alain Robert war es, der nach der Übernahme durch die Pernod-Ricard Gruppe dieser die Marke Carlton überließ und die restliche Firma zurück kaufte und einen Neuanfang initiierte. Heute ist die Destillerie ein Familienunternehmen, exportiert 44% der Produktion in 80 Länder. Die Destillerie hält an den traditionellen Rezepten fest und genießt einen äußerst guten Ruf und ihre Produkte wurden in Frankreich und weltweit mehrfach prämiert und ausgezeichnet. Der Pastos ‘Henri Bardouin’ wird als (einer) der beste(n) weltweit gehandelt. Der Absinth – 1915 verboten und erst 1999 wieder zugelassen – war bei vielen bekannten Künstlern sehr beliebt, u-a. bei Vincent Van Gogh, dessen Abbild auf vielen Produkten wiederzufinden ist.

Distilleries et Domaines de Provence
Le Bas Châlus
04300 Forcalquier
Frankreich